Craniosacraltherapie

Cranio

Craniosacrale Biodynamik
Der Begriff “Craniosacral” leitet sich vom lateinischen Cranium für Schädel und Sacrum für Kreuzbein her.

 

Anwendung
Die Craniosacrale Biodynamik ist für alle Altersstufen geeignet und kann unter anderem helfen bei:

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Nacken- und Rückenproblemen
  • Muskelverspannungen
  • Zahn- und Kieferproblemen
  • Stress und Folgeerscheinungen
  • Symptome nach Operationen
  • Regeneration nach Unfällen
  • Beschwerden während der Schwangerschaft
  • Dysfunktionen im Säuglings- und Kindesalter
  • Hörstörungen

 

Wirkung

  • Fördert die Entspannung der Muskulatur, des Bindegewebes, der Organe und der Psyche
  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte
  • Fördert die Auflösung von Blockaden
  • Harmonisierung von Körper, Geist und Seele
  • Fördert Körperbewusstsein und Konzentrationsfähigkeit

 

Ursprünge
Die craniosacrale Arbeit wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in Amerika entwickelt und erreichte in den 80er Jahren auch Europa.

Als Begründer gilt der Osteopath Dr. William Sutherland.

In seinen Untersuchungen entdeckte er als Erster den Zusammenhang zwischen der Beweglichkeit der Schädelknochen und dem Flüssigkeits- und Gewebesystem des Körpers.

 

Zur Methode
In der biodynamischen Arbeit wird die Pulsation des craniosacralen Rhythmus harmonisiert. Dadurch können die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden.

Mit seinen Händen erspürt der Behandelnde Unregelmäßigkeiten im craniosacralen Rhythmus.

Durch sanfte manuelle Techniken wird das Gewebe angeregt, vorhandene Blockaden im Körper aufzulösen.

Zusätzlich wirkt diese Methode entspannend auf Muskulatur, Bindegewebe, Organe und Psyche.